Kernenergie: Der Weg in die Zukunft. Götz Ruprecht und Horst-Joachim Lüdecke. Schriftenreihe des Europäischen Instituts für Klima und Energie Bd. 7.
TvR Medienverlag, Jena 2018. ISBN 978-3940431653

 

Amazon-Bestseller in Kernenergie und Energietechnik für Ingenieure

Bestseller2.png

Keine Methode der Stromerzeugung ist hierzulande so umstritten wie die Nutzung der Kernkraft. Die hierbei vorgebrachten Argumente könnten gegensätzlicher kaum sein. Dabei werden neue, innovative Kernkraft-Konzepte oft ausgeblendet. Dieses Buch will diese Lücke schließen und stellt kerntechnische Innovationen aus wirtschaftlich-technischer Sicht vor, besonders im Vergleich mit den Problemen der heutigen veralteten Kerntechnik. Dazu gehört auch ein Blick auf die Effizienz der anderen aktuellen Stromerzeugungstechniken. Außerdem wird die Wirkung radioaktiver Strahlen auf den menschlichen Körper ausführlich behandelt, wobei die Diskrepanz zwischen der Realität und den Tatsachenverdrehungen mancher Medien sichtbar gemacht wird.

Die beiden Autoren beschäftigen sich seit vielen Jahren wissenschaftlich mit der Entwicklung kerntechnischer Anlagen. Ihr Ziel ist, dem großen und oft irrationalen Angstpotential der Kerntechnik mit sachlich einwandfreier und umfassender Aufklärung zu begegnen.

Besprechungen

Kernenergie: de weg naar de toekomst. Besprechung  auf der niederländischen
Webseite climagate.nl, 9. November 2019.

Dipl.-Ing. ETH Emanuel Höhener auf dem Blog des Carnot-Cournot-Netzwerkes (Schweiz):

Den Autoren ist es mit dem vorliegenden Buch gelungen, ein mehrschichtig komplexes Thema so darzustellen, dass es sich leicht liest und zudem auch für Interessierte, welche mit der Materie nicht vertraut sind, sehr verständlich ist. (...) Mein Urteil: Ein hervorragendes Buch, welches hoffentlich eine breite Leserschaft findet und, noch wichtiger, über die Leser auch eine Bewegung auslöst, welche ich mit "Rückbesinnung auf die Vernunft und die Versachlichung der Debatte" umschreiben möchte.

Ganze Besprechung lesen...

Lutz Niemann auf EIKE-News

Zusammenfassung der wichtigsten Aussagen
•    Zum Leben auf der Erde ist Energie erforderlich. Die Vorräte für die Kernspaltung von Uran und Thorium reichen für viele Millionen Jahre.
•    Die gegen die Kernenergie vorgebrachten Einwendungen wie Gefährlichkeit und ungelösten Endlagerung halten einer Prüfung nicht stand.
Die Zukunft gehört der Kernenergie, auch Deutschland sollte sich auf den Weg der Vernunft zurück begeben. Götz Ruprecht und Horst-Joachim Lüdecke geben die Begründungen.

Ganze Besprechung lesen...

Leserkommentar auf weltbild.ch

Dieses Buch der Autoren Götz Ruprecht und Horst-Joachim Lüdecke, die sich seit langem mit der Entwicklung der Kernenergie befassen, gibt einen umfassenden Überblick über deren friedliche Nutzung als Energielieferant der Zukunft. Dabei beschränken sich die Autoren nicht nur auf die gegenwärtig überwiegend genutzten Reaktortypen, deren Vor- und Nachteile sie ausführlich beschreiben, sondern sie beschreiben auch bisher weniger bekannte Konzepte, die zum Teil schon in der Anfangszeit der Kernenergieentwicklung erforscht wurden. Während in den heute laufenden Kernkraftwerken hauptsächlich feste Brennelemente im Einsatz sind, beschreiben die Autoren eine neue Generation IV von Kernkraftwerken, bei denen der Kernbrennstoff in flüssiger Form vorliegt, umgepumpt wird und dabei im laufenden Betrieb regeneriert werden kann. Dabei wird neuer Brennstoff hinzugefügt und Spaltprodukte ausgesondert. Die Kernspaltung erfolgt dabei nicht mit abgebremsten thermischen Neutronen sondern mit nicht abgebremsten schnellen Neutronen. Um die Abbremsung zu verhindern kann dabei als Kühlmittel kein Wasser verwendet werden sondern flüssiges Metall. Die Kernspaltung mit schnellen Neutronen hat den Vorteil, dass das Uran vollständig zur Energiegewinnung genutzt werden kann. Während thermische Neutronen in herkömmlichen Kernreaktoren nur das Isotop Uran235 spalten können, können schnelle Neutronen das Uran238 in Plutonium239 umwandeln, das auch spaltbar ist. Dadurch kann das Natururan mit 0,7 % U235 und 99,3 % U238 vollständig zur Energiegewinnung genutzt werden, wodurch die auf der Erde vorkommenden Ressourcen für Millionen von Jahren reichen würden. Auch in Bezug auf die Reaktorsicherheit haben die Reaktoren der Generation IV einen gewaltigen Vorteil, da sie aus physikalischen Gründen nicht unkontrolliert überkritisch werden können. Das Problem des radioaktiven Abfalls reduziert sich erheblich gegenüber der heutigen Technik, da das langlebige U238 und das daraus entstehende langlebige Pu239 nicht endgelagert werden müssen, da beide im Reaktor der Generation IV verbraucht werden. Das letzte Kapitel im Buch gibt einen Überblick über aktuelle Entwicklungen mit neuartigen Reaktoren in den USA, Kanada, Europa, Indien, China, Japan, Korea und besonders in Russland.

Albrecht K.

Leserkommentare auf amazon.de

Pflichtlektüre. Es solle Pflichtlektüre für alle sein, die schon beim Wort Atomkraft grün oder rot anlaufen und reflexartig "Nein-Danke" rufen. Es wird gut dargestellt, wie die modernen Kraftwerke funktionieren bzw. wie weit die Entwicklung schon ist, aber auch wie sicher diese Anlagen sind. Und wie dumm und leichtfertig es war und ist, in Deutschland ohne Not freiwillig darauf zu verzichten und auch jegliche Forschung und Entwicklung aufzugeben. Allerdings ist es nicht ganz einfach zu lesen, wenn der Physik-Unterricht schon ein paar Jahre zurück liegt.
Joerg Wetter

Sehr gutes Buch. Gegner der Kernkraft werden dieses Buch vermutlich niemals lesen und falls doch werden sie alles in Frage stellen. Kein Wunder, dass der Rest der Welt auf Kernenergie setzt. Die negative Meinung in Deutschland zur Kernenergie ist eine gemachte Meinung. Die Fakten, die hier im Buch beschrieben werden sind erstaunlich!
E. Uken

Sachlich informativ. Ein hochinformativer, nicht zu komplizierter Überblick über die Energieerzeugung der Zukunft (hoffentlich) !

Amazon-Kunde

Kerncentrales-lachend.jpg

© Horst-Joachim Lüdecke | Impressum